Radsport Sonneberg

 

Kein Wochenende vergeht, ohne das sich die jungen Sonneberger Radsportler  wichtigen Herausforderungen stellen. So stand am Samstag in der Skatstadt Altenburg ein Cup Rennen des Thüringern Nachwuchses  auf dem Plan.  Conny Stellmacher (U 13) spielte nach einem etwas verpatzten Start all seine Asse aus dem Ärmel und machte sich an die Aufholjagd bis zur Spitze des Rennens. Ihm blieben gerade Mal 6 Runden, das entspricht 7,5 km, die er kämpferisch nutzte und wurde am Ende mit Platz 3 beloht. Für Conny der erste Podestplatz der Saison, über den er sich mit seinen Eltern und Trainern richtig freuen konnte.

Die Sonneberger Trümpfe der U 11 machten keinen Stich und hatten noch das Nachsehen zur Spitzengruppe. Jedoch werden die Abstände immer kleiner und der Weg in die Spitze immer kürzer. Mit den Plätzen 19 für Uwe Blechschmidt, 23 für Maximilian Schunk und 34 für Lucas Barnikol landeten sie in der Mitte eines großen Nachwuchsfeldes.

Am Sonntag wurden die ersten Medaillen  der Landesmeisterschaft Bahn in Erfurt ausgefahren. Hier waren vor allem die Kurzzeit (Sprint) Wettbewerbe wie 500 m stehend, 100 m fliegend und der Poolsprint angesagt.

Den Sonnebergern fehlte es hier an Routine auf der Bahn und die nötige Erfahrung in den entscheidenden Momenten dagegen zu setzen. Die 500 m stehend beendete Marc Saalfrank (U17) als Bester mit Platz 5, Hannes Wittmann kam trotz guter Zeit nur auf Platz 9 und Conny Stellmacher (U 13) musste sich mit Platz 17 begnügen.

Die 100 m fliegend wurden als Vorlauf für die Sprintlaufaufstellung herangezogen. Hier kommt es darauf an, im richtigen Moment, mit der richtigen Geschwindigkeit aus der steilen Kurve abzukippen um nochmals zu beschleunigen. Es waren keine Bestzeiten der Sonneberger, jedoch zeigten sie, dass sie allesamt schnelle Beine haben. Im Sprint, welcher in 3 Läufen zu 3-4 Startern ausgetragen wurde, konnten sich alle drei verbessern indem sie jeweils einen Lauf für sich gewinnen konnten. Am Ende verfehlte Marc mit Platz 4 knapp das Podest, Hannes wurde erneut 9. und Conny 15.

Kommende Woche stehen in Gera die Ausdauerdisziplinen 2000 m und Punktefahren, sowie Vierermannschaft auf der Radrennenbahn an. Dort rechnen die Jungs schon mit der einen oder anderen Medaille.