Den Wetterkapriolen getrotzt und mit Medaillenregen belohnt

Den Wetterkapriolen getrotzt und mit Medaillenregen belohnt

Gera.    Trotz einer sehr schlechten Wetterprognose machten sich die Sonneberger Radfahrer auf den Weg nach Gera zu den Verbandsjugendspielen und der Thüringer Landesmeisterschaft Bahn. Da es sich um eine Freiluft – Betonbahn ohne Überdachung handelt, ist ein Wettbewerb im Regen oder auch mit nassem Belag nicht möglich.

Aus diesem Grund wurden die Wettbewerbe der U 11 und U13 mit Ausnahme des Geschicklichkeitsfahrens abgesagt. Hier belegte Maximilian Schunk (U11) mit Platz 10 das beste Ergebnis  für Sonneberg.

Für die Schülerfahrer hieß es immer wieder abwarten, denn jedes Mal wenn die Bahn abgetrocknet war, zogen neue dunkle Wolken auf und brachten Regen und Hagel. Erst am späten Nachmittag kam das OK für die 2000m Einzelverfolgung. Hannes Wittmann lag bis zwei Runden vor Schluss auf Erfolgskurs seiner selbst gesteckten Zeit von 2:47 min, musste jedoch ein paar Sekunden einbüssen und verfehlte sehr knapp mit Platz vier das Podest.

Im Punktefahren  hielt er sich fest an seine Anweisungen, ließ beharrlich die erste Wertung aus und andere Fahrer gewähren. Doch folgte mit der Überquerung des Zielstrichs sein Angriff, den nur zwei Favoriten folgen konnten. Lange sah es somit nach Platz 3 aus, doch dem hohen Tempo musste Hannes etwas Tribut zollen. Eingeholt vom Fahrerfeld ruhte er sich jedoch nicht aus, denn Platz 3 war noch nicht sicher. Am Ende fehlten nur wenige Punkte zum begehrten Edelmetall. Zu einem Krimi entwickelte sich die Mannschaftsverfolgung. Hannes fuhr im Mix mit Robin Döpel (Blau Weiß Meiningen), Fabian Käßmann, Kilian Friedrich (beide RSV Greiz) und lag 6 von 8 Runden in Führung. Am Ende fehlte zur Siegermannschaft Jena/Wingerode nur 0,6s. Dennoch große Freude bei allen über Platz 2.

Im Punktefahren der U17 ging es nach der neutralen Runde sofort zur Sache. Jedoch konnte sich die Gruppe um Franz Leon Schuchmann nicht absetzen. Erst nach der ersten Wertung lösten sich drei Fahrer, die am Ende das Feld überrundeten, denen Franz Leon in dem Moment nicht folgen konnte. Somit gab es für das Feld in jeder Wertung immer nur einen Punkt, der hart umkämpft wurde. Gemeinsam mit Mark Saalfrank, versuchten die Sonneberger den Anschluss wieder her zu stellen und sich die nötigen Punkte zu retten. Der Lohn am Ende war Platz 5. Das Skretsch Rennen lief etwas besser. Hier schaffte Franz Leon den Sprung in die Spitze, die sich zu viert deutlich absetzen konnte. Das Ergebnis, welches auf Endsieg gefahren wird, brachte Platz 3 und somit ein weiteres Edelmetall nach Sonneberg.

Weimar         Beim Kriterium in Weimar, welches für die Rennen ab U17 als Landesmeisterschaft ausgetragen wurde, ging es in allen Altersklassen richtig zur Sache. Erfreulich hier die Platzierungen der Jüngsten. Uwe Blechschmidt (U 11) erreichte einen hervorragenden 10. Platz, genauso wie Conny Stellmacher (U13). Hannes Wittmann (U15) erreichte Platz 5 und Franz Leon Schuchmann (U17) Platz 8.

Weiter Platzierungen der Sonneberger
Maximilian Schunk  U11 Platz 14
Lucas Barnikol U11 Platz 17
Marc Saalfrank U17 Platz 15