Radsport Sonneberg

Luckau                        Das Zeitfahren, nicht gerade die Spezialität für Franz Leon Schuchmann (U19) ist, weiß er selbst. Doch es ging für ihn eine wichtige Aufgabe bei dieser Deutschen Meisterschaft. 18,8 km gegen die Uhr. Die Zeiten seiner Teamkollegen im Kopf,  fuhr er wie ein Schweizer Uhrwerk, nach seinem Leistungsvermögen, bei 25,58 min als 40. über den Zielstrich. Die Freude kam am Abend, als sich für ihn in der Gesamtwertung der Bundesliga nichts änderte und er mit Platz 9 immer noch zu den TOP TEN zählt.

Am Sonntag dann das Straßenrennen über 124 km. Der flache Kurs ist nicht das Wahre für die Thüringer Jungs, die die Deutsche Meisterschaft vor der Haustür im Visier haben. Sie Fuhren alle ein großartiges Rennen, bereits die ersten Sprintwertungen sicherte sich Franz Leon Schuchmann und belegte damit Platz zwei in der aktivsten Fahrerwertung. Auch jede Spitzengruppe war mit Thüringer Fahren besetzt. Stellenweiße erreichte das immer kleiner werdende Fahrerfeld Rundenzeiten mit 55 km/h. Leider war in der endgültigen Spitzengruppe nur Jonathan Dinkler (Greiz) als Thüringer vertreten, er sicherte sich jedoch souverän den Sieg und damit den dritten Sieg in Folge für die Thüringer Jungs. Franz Leon rollte als 36. Ins Ziel, und konnte zu einem erfolgreichen Abschneiden in der Mannschaftwertung nichts beitragen. Flacher Kurs eben, wo alles anders ist. Blick nach vorn, auf die Deutsche Meisterschaft Straße am 16. Juni in Elxleben bei Erfurt, wo die Erfolgsaussichten größer sind.