Radsport Sonneberg

Berlin                                      Der Sportjournalist Egon Erwin Kirsch prägte einst den Vergleich mit der elliptischen Tretmühle, denn das über 6 Tage dauernde Spektakel zu den Sixdays Berlin schafft Begeisterung der besonderen Art. Im Nachwuchsrennen der Junioren hatte Franz Leon Schuchmann (RSV Sonneberg) gemeinsam mit John Mandrysch (Turbine Erfurt) einen Startplatz unter den 18 internationalen Mannschaften. Wie bei den Profis ging es auch hier um wichtige Wertungspunkte und Rundengewinne, angefeuert von einem begeisterten Publikum. Denn die Stimmung, wenn täglich über 10.000 Zuschauer den Angriffen der Fahrer, den Ausreißversuche und die Leistungen, lautstark zujubeln, das Velodrom zu beben scheint und geschlossen zum Sportwalzer gepfiffen wird, ist unbeschreiblich für die jungen Fahrer. Dementsprechend war auch das Tempo bei der täglichen 30 Minuten Jagd mit einem Durchschnitt von fast 49 km/h mehr als hoch. Die Jungs schenkten sich nichts, fuhren im stark besetzten Feld, auf Platz 13. Ein Erlebnis was seines Gleichen sucht, unvergessene Eindrücke hinterlässt und erstmalig „6-Tage „ Erfahrung schafft.