Erfolgreiches Jahr 2014

Erfolgreiches Jahr 2014

Mitgliederversammlung des Radsportvereins Sonneberg mit Neuwahlen

 

Sonneberg. Auf der Mitgliederversammlung am 19. März 2015 wurde Annette Liebermann wieder zur Vorsitzenden des RSV Sonneberg gewählt. Ihr zur Seite stehen als zweiter Vorsitzender Joachim Schuchmann, Ute Saalfrank als Schatzmeisterin, in seiner Funktion als Jugendwart Andre Glase, Susi Oberender als VergnügungswartIn und Rainer Gerth als Schriftführer.

In ihrem Bericht an die Mitglieder zog die alte und neue Vorsitzende eine positive Bilanz für das letzte Sportjahr. Es sei gelungen das Vereinsleben abwechslungsreich, sportlich anspruchsvoll aber auch gesellig zu gestalten. Neben dem ganzjährigen Training für die Renner im Wettkampfbetrieb, findet von Oktober bis Ostern für das ältere Semester ein wöchentliches Hallentraining statt, welches sehr gut angenommen wird. Unerwähnt soll dabei nicht bleiben, dass sich dieses Angebot nicht nur an die Vereinsmitglieder richtet.

Die Fraktion der Genussradler, unter Führung von Dieter Hartleb, trifft sich ab Frühjahr immer wöchentlich zu ihren Ausfahrten. In ihrem Vortrag konnte Annette Liebermann aber auch über eine neue Gruppe berichten, die im Februar dieses Jahres ins Leben gerufen wurde und das Angebot des Vereins erweitern soll. Diese Gruppe Fun & Action wird sich neben den Genussradlern etablieren und möchte sich im Bereich Outdoor-Sport speziell ambitionierten Sportlern ohne Wettkampfinteressen zuwenden und steht unter Leitung von Stefan Eichhorn.

Die Vorsitzende dankte in ihrem Bericht allen Mitgliedern für ihre Unterstützung bei der Ausrichtung der hochkarätigen Bundesliga- und Bundessichtungsrennen, die letztes Jahr in Neuhaus-Schierschnitz und Theuern durchgeführt wurden. Veranstaltungen auf höchstem Niveau, die sehr viel Anerkennung fanden und ohne das Mitwirken aller Vereinsmitglieder nicht durchführbar wären.

Von vielen Terminen wie Trainingslager in Italien, Spanien und Kroatien; den Wettkämpfen wie Landesmeisterschaften auf der Straße und Bahn, den deutschen Meisterschaften bis hin zu internationalen Rennen berichtete der Jugendwart Andre Glase. Er konnte von vielen Siegen und guten Platzierungen über alle Altersklassen von der U11 bis U19 national und international berichten. Zur Jugendarbeit gehörten aber auch zwei Sichtungsmaßnahmen im Rahmen des Stadtfestes Sonneberg und beim Schulfest der Grundschule am Stadtpark.

Es wurde aber nicht nur trainiert und Rennen gefahren. Viele Unternehmungen gab es mit den jungen Sportlern außerhalb des Trainings- und Wettkampfbetriebes, so zum Beispiel ein Trainings- und Zeltlager in Grümpen, Skifreizeiten oder das Fußballturnier der Generationen und noch vieles mehr.

Im Anschluss an seinen Bericht wurde Andre Glase durch Susanne Traut von der Kreissport- Jugend für seine langejährige ehrenamtliche Arbeit als Jugendleiter des Vereins geehrt.

Viele Aktivitäten und Erfolge auf die der Verein verweisen kann. Aber wie man so sagt: „Ohne Moos nichts los“; alles muss finanziert werden. Darüber konnte die Schatzmeisterin Ute Saalfrank berichten und zog eine positive Bilanz für das Sportjahr 2014. Alle geplanten Maßnahmen waren solide finanziell untersetzt und konnten zu einhundert Prozent realisiert werden. Der Verein hat mit seinen Finanzen gut gewirtschaftet, so dass er 2015 wieder voll durchstarten kann.

In seinem Grußwort an die Mitgliederversammlung dankte Jürgen Eckstein vom Kreissportbund Sonneberg den Mitgliedern für ihr Engagement, das Sportangebot im Landkreis zu bereichern und mit den hervorragend organisierten bundesweiten Radrennen in Theuern und Neuhaus-Schierschnitz Sonneberg über die Kreis- und Landesgrenzen hinweg noch bekannter zu machen. Dazu tragen auch die internationalen Erfolge der beiden U19-Fahrer Franz-Leon Schuchmann und Tobias Magdeburg bei, wenn sie mit der Nationalmannschaft unterwegs sind.

Er stellte fest, dass der Radsportverein Sonneberg zu einer tragenden Säule im Landkreis geworden ist und bedankte sich auch besonders für die konstruktive und zielorientierte Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund. Abschließend wünschte er für das Sportjahr 2015 viele Erfolge.

Nach der Aussprache zu den Berichten konnte der alte Vorstand vollumfänglich entlastet werden und wurde im anschließenden Wahlakt, in seiner alten Besetzung, für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt.

Mit einem gemütlichen Beisammensein mit den Gästen klang die Mitgliederversammlung dann aus.