Grandioses Rennwochenende am Bodensee

Grandioses Rennwochenende am Bodensee

Engen/ Konstanz            Bei besten Bedingungen fanden am Wochenende die Deutsche Bergmeisterschaft und der Große Straßenpreis von Konstanz als Bundesligarennen am Bodensee statt. Mit großen Chanen rechtete im Vorfeld auch Franz Leon Schuchmann (U19) vom RSV Sonneberg, der seine Kletterqualitäten unter Beweis stellen wollte. Nach dem Vorlauf, welcher in die Bundesliga zählt, herrschte erst mal Enttäuschung, da er sich nicht für den Endlauf qualifizierte. Zugegeben, mit dem wechselnden Profil hatte er seine Probleme. Den Boden, den er Berg auf gut machte, verlor er auf der Abfahrt und musste immer wieder einen neuen Rhythmus finden.

Die Jury korrigierte jedoch schnell ihren Rechenfehler, denn so schlecht war die Leistung gar nicht und die Freude umso größer. Platz 9 im Vorlauf, damit machte er einen gewaltigen Sprung nach vorne in der Bundesliga und hatte nur 36 s Rückstand auf den Sieger.

Mit diesen 36 s Zeitrückstand startete er den Endlauf und fuhr ein sehr beherztes Rennen.

Bis kurz vor dem Ziel arbeitete er den Rückstand bis zu Platz drei auf. Auf der Zielgerade musste er jedoch ein paar Federn lassen und belegte zur Deutschen Bergmeisterschaft als Jüngster der Junioren Platz 6.

Auch beim Straßenrennen um Konstanz, schenkte er sich nichts. Die Aufgabe war es, die Mannschaftwertung  zu gewinnen. Was die Jungs vom Stevens Junior Team mit Bravour meisterten.

Unterwegs erspurtete sich Franz Leon den Sieg der Sprintwertungen und damit das Trikot. Er punkte auch bei den Bergwertungen und sicherte Platz 1 des aktivsten Fahrers.

Vorm Ziel setzte sich, dank einer geschlossenen Mannschaftleistung, eine 5er Spitzengruppe mit zwei Thüringer Jungs (Dinkler und Mandrysch) ab. Im Spurt aus dem Hauptfeld rundeten sie das Ergebnis mit den Plätzen 6 (Krause) und 7 für Schuchmann ab.

Neben der grandiosen Siegerehrung rangiert Franz Leon in der Bundesliga jetzt auf Platz 6 und ist Zweitplatzierter des jungen Jahrgangs.