Kleine Radrennen mit großen Erfolgen

Kleine Radrennen mit großen Erfolgen

Guben / Markleeberg / Sömmerda                                     Keiner leichten Aufgabe stellte sich Franz Leon Schuchmann (U19) mit der Teilnahme am Gubener Altstadtkriterium. Als Außenseiter stand er dem kompletten Juniorenteam aus Brandenburg und Berlin gegenüber und weil das alles nicht genug ist, auch einer Vielzahl sehr guter Elitefahrer. Alle samt hatten sich beim Kriterium über 55 km nichts zu schenkten. Immer wieder fuhr er erfolgreich in die Punkte und führte lange Zeit Kopf an Kopf mit dem Berliner Julian Witt. Als sich mit ihm endlich eine Spitzengruppe lösen konnte, hatte Witt passende Kollegen an seiner Seite, so war der Sieg unerreichbar. Mit seinen zweiten Platz, verwies er Marcel Franz aus Cottbus auf Platz 3.

Beim Kriterium in Markleeberg löste sich recht zeitig eine Spitzengruppe. In ihr waren sich  Franz Leon und sein Teamkollege Leon Berger (Elxleben) schnell einig und die ersten beiden Plätze waren sichergestellt.

Für Hannes Wittmann (U17) verlief das Rennen nicht nach Wunsch, er versuche sich immer wieder vom Fahrerfeld zu lösen, was ihm auf dem welligen Kurs jedoch nicht gelingen wollte. Für ihn gab es keine Wertungszähler und somit auch keinen top ten Platz. Auch Tobias Magdeburg hatte das Rennfahrerglück bei der Jugendrundfahrt in Luxemburg nicht auf seiner Seite. Er fand sich bei allen Etappen jeweils in der zweiten großen Gruppe und konnte in das Renngeschehen nicht richtig eingreifen.

Die Fahrer der U11 und U13 fuhren in Sömmerda um den Landesmeister  im Kriterium. Alle machten das Beste aus ihren Möglichkeiten, was jedoch nicht zu Podestplätzen reichte. Conny Stellmacher und Leon Rabinowitsch (U13) belegten die Plätze 7 und 22. Maximilian Schunk (U11) Platz 13.