Radsport Sonneberg

Am Sonntag, dem 15.06.14 wurde in Meiningen das alljährliche Kriterium ausgefahren. Dieses Traditionsrennen wird von den Sportlern des RSV Sonneberg e.V. sehr gerne gefahren. Nicht nur weil die Anreise für uns ungewöhnlich kurz ist. Die Atmosphäre ist angenehm, der Kurs für alle Altersklassen gut zu meistern und die Rennen für die Kleinsten sind eine angenehme Abwechslung im sonst so ernsthaften Rennsportbetrieb.

Der RSV Sonneberg nahm in diesem Jahr wieder mit 10 Sportlern teil. Am Morgen starteten Jonas Peter und Armin Sudau im Rennen der U 11. Jonas fuhr clever in der Spitzengruppe mit, konnte in den Wertungen punkten und schaffte es auf Platz 3. Armin leistete in den ersten vier Runden viel zu viel Führungsarbeit und zahlte in der zweiten Rennhälfte das entsprechende Lehrgeld. Er konnte mit der Spitzengruppe nicht mehr mithalten. Trotz taktischem Fehler schaffte er noch Platz 8 in einem sehr schnellen Rennen.

Hannes Wittmann in U 17 startete unmittelbar danach. Er hatte nicht nur ein sehr gutes Rennergebnis mit Platz 7, sondern auch noch die Sprintwertung um die Torte gewonnen.

Die Jungs aus U 13 schlugen sich tapfer in einem sehr taktischen Rennen. Uwe Oskar Blechschmidt und Oliver Schunk konnten in der Spitzengruppe mitfahren und schafften die Plätze 16 und 19. Dieses Ergebnis entsprach nicht nur den Erwartungen, sondern Oliver ( seit Januar erst beim Radsport ) überrascht mit starkem Willen und Durchsetzungsvermögen. Maximilian Schunk belegte Platz 30 und wird seine Formkrise in den nächsten Wochen sicher überwinden.

In den Fette-Reifen-Rennen der Grundschüler starteten Louis Geissler ( 3. Klasse ) und Georg Tom Blechschmidt ( Kindergarten ). Georg hatte eine Runde ( 1 km ) zu absolvieren. Gegen die Erstklässler schlug er sich tapfer und belegte Platz 7.

Louis hatte vier Runde ( 4 km ) zu absolvieren, kam am Start nicht perfekt weg, übernahm in Runde zwei aber die Führung und gab diese bis zum Ziel nicht wieder her. Platz 1 im ersten Rennen nach nur wenigen Wochen Training. Super Louis!

 

Am Ende des Renntages starteten Franz Leon Schuchmann und Tobias Magdeburg als Junioren im Elite Rennen. Mit ihren etwas kleineren Übersetzungen haben sie gegen die Männerfahrer auf dem flachen und schnellen Kurs wenig Chancen Punkte zu sammeln und meist reicht da schon ein Punkt, um bei den Junioren zu gewinnen. Durch die sehr gute Teamarbeit machte sich Tobias bereits in Runde 2 gemeinsam mit Fabian Brähler (Fulda) auf und davon und baute so einen Vorsprung bis zu 40 Sekunden aus. Die Elitefahrer hatten dem nicht viel zuzusetzen, so dass Tobias souverän Wertung um Wertung gewinnen konnte und sich somit den Sieg sicherte. Franz Leon indes erspurtete sich im Feld jeden einzelnen Punkt sehr hart und erreichte so Platz 4.