London

London

Wer in den letzten Wochen aufmerksam die Tageszeitung gelesen hat, erfuhr dass ein polnischer Radfahrer, auf dem Weg von Warschau nach Santiago de Compostela, unseren Landkreis durchfuhr. Nun konnte man am Montag wiederum einen schwerbeladenen Radfahrer auf Sonnebergs Straßen beobachten. Dies war der Vereinsvorstand des Radsportvereins Sonneberg Stefan Eichhorn bei seiner Radtour nach London. Der Maschinenbaustudent konnte, bedingt durch den zeitlichen Aufwand seines Studiums, in diesem Jahr kaum Trainingskilometer sammeln, weshalb er auch zum ersten Mal seit Vereinsbeitritt keine Radrennen bestritt. Umso größer ist nun die Freude vier Wochen Zeit für die geplante Tour zu haben und dadurch der Hektik und Kurzlebigkeit unserer heutigen Zeit entkommen zu können. Krasse Gegensätze hierzu werden die Zwischenstopps in Köln, Calais/Dover und London sein, trotz dessen steht hier die Kultur im Mittelpunkt der Radtour. Zurück nach Sonneberg soll es mit kleineren Umwegen natürlich wieder mit dem Rad gehen. Wie es sich für einen angehenden Maschinenbauer gehört, ist der einachsige Anhänger natürlich Marke Eigenbau.