Radsport Sonneberg

Gera/ Landesmeisterschaft Bahn

Wind und dunkle Wolken machten die Thüringer Meisterschaft und Verbandsjugendspiele Bahn nicht gerade zum Vergnügen aller, jedoch blieb zum Glück der Regen aus.

Für die Radfahrer des RSV Sonneberg ein erfolgreicher Tag. Bereits am Morgen mussten sich die Jüngsten einem Geschicklichkeitsfahrtest, 100 m fliegend und einem 500m stehenden Zeitfahren stellen. Keine einfachen Aufgaben, da einige erst mit dem Radfahren begonnen haben.

Für die größte Überraschung sorgte hier Conny Stellmacher (U11), er kam als schnellster Sonneberger durch den Geschicklichkeitsfahrtest und wurde im großen Starterfeld 6. Durch seine ebenfalls guten Ergebnisse in den anderen Disziplinen erreichte er in der Gesamtwertung einen sehr guten 9 Platz uns schob sich damit auf Platz 24 in der Nachwuchs Cup Wertung.

Auch Leon Rabinovich zeigte gute Leistungen, musste sich jedoch wegen dem nicht ganz so gut gefahren Geschicklichkeitsfahrtest mit Platz 18 begnügen.

Für die Fahrer der U13, Kevin Bätz und Joanas Schönfeld, gibt es noch einiges zu tun um in die fordern Plätze zu gelangen.

Hannes Wittmann und Marc Saalfrank stellten sich der Zeitmessung in den Rennen der U 15. Hier waren neben den 500 m Zeitfahren, ein Sprint in zwei Läufen, ein 2000 m Zeitfahren und ein Punktefahren zu absolvieren. Marc bestätigte sein ständig wachsendes Leistungsvermögen mit den Plätzen 5 in allen Disziplinen und sorgte mit Platz drei und damit Edelmetall beim Punktefahren für Aufsehen. Für Eltern und Trainier ein atemraubender Kampf um jeden Punkt, den Marc kämpferisch, sprintstark und taktisch klug meisterte.

Durch seine wachsenden Leistungen während der letzten Saison und dem diszipliniertem Training verdienet er sich mit Beginn des neuen Schuljahres die Delegierung zum Sportgymnasium nach Erfurt.

Auch Hannes zeigte vor allem beim Kampf gegen die Uhr der 2000 m eine beachtliche Leistung mit Platz 12 und damit dem Erfüllen der Norm für den Leistungskader D2, sowie ein kämpferisch starkes Rennen beim Punktefahren mit Platz 9.

Auf Grund der guten Leistungsdichte hat sich RSV Sonneberg seine Teilnahme für die Deutsche Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren verdient. Hier werden Ende August neben Marc und Hannes die Fahrer Tobias Magdeburg (wechselt im Sommer zum RSV Sonneberg) auch der Erfurter Niclas Wels die Farben Sonnebergs in Genthin vertreten.

Für Franz Leon Schuchmann (U17)  standen indes harte Trainingswochen in Berlin an, denn er muss sich nach der für ihn erfolgreichen Deutsche Meisterschaft Straße nun auf die bevorstehende Deutsche Meisterschaft Bahn vorbereiten, welche für ihn wenig Zeit für Sommerferien bietet.