Radsportler im Siegesrausch

Radsportler im Siegesrausch

Erfurt    Ein langer, verregneter und kalter Tag wird mit der Siegerehrung zur Landesmeisterschaft Bahn doch zum strahlenden Ereignis. Bereits am Morgen stellte sich Jan Neumann U13 und Felix Steiner U15 dem 500 m Sprint mit stehemden Start. Gut vorbereitet und motiviert lief alles rund und schnell. Denn für Jan war es mit 0,2 s Rückstand, Platz 2 und damit die erste Silbermedaille des Tages für ihn. Felix kam etwas spät vom Start weg, konnte aber dennoch richtig Fahrt aufnehmen. Am Ende Platz 22.

Die 100 m fliegend, waren eine große Herausforderung, denn für Jan das erste Mal. Da hier der richtige Ablauf, die richtige Fahrlinie und im entscheidenden Moment richtig anzutreten, um auf Geschwindigkeit zu kommen eine sehr große Rolle spielen, hatten die beiden Jungs wegen fehlenden Möglichkeiten etwas das Nachsehen. Also musste im Vorfeld alles exakt im Kopf durchgegangen und geübt werden… 2,5 Runden bei denen die letzten 100 m mit maximaler Geschwindigkeit gefahren werden, an den richtigen Stellen beschleunigen, möglichst weit oben in der Kurve fahren und den Schwung beim Abkippen ausnutzen. Jan setzte alles perfekt um war Eingangs der Zielkurve über seine Geschwindigkeit selbst überrascht, dass er sich etwas versteuerte und mit 7,14 s ins Ziel flog. Bestzeit der U13, das bedeutete, Sprintfinale um Platz 1-3. Auch Felix meisterte die technische Herausforderung, war am Ende nicht ganz so schnell und schaffte es in die Gruppe 11 von 18.

Unterdessen waren die Jüngsten im Anfängerrennen der U 10 mit ihrer schnellen Runde (250 m fliegend) und dem 500 m stehenden Start an der Reihe. Hier galt es vor allem für Aaron und Mila Göhring ihre gelben Trikots des Nachwuchscups zu verteidigen. Aaron siegte in beiden Disziplinen mit sehr guten Zeiten, damit die Tageswertung und beendet den Nachwuchscup 2020 als Bester.

Emil Baumann, ebenfalls U10, packte der Ehrgeiz vor allem bei den 500 m stehend. Denn es sah nicht nur schnell aus, war auch die 5 schnellste Zeit des Tages. In der Tageswertung Platz 7.

Mila hatte hier mit den dicken Reifen ihren MTB´s gegenüber den Mädels mit Rennrad das Nachsehen. Tageswertung Platz 4, aber damit immerhin Platz 2 in der Thüringen Cup Nachwuchswertung 2020.

Über Poolsprints, welche Altersklassenübergreifend in der U13 und U15 ausgetragen wurden entschieden sich nun die Finalläufe. Bei Dreierläufen steigt der Sieger auf und der Verlierer steigt ab.

Felix und Jan gewannen jeweils einen ihrer Läufe und für Jan ging es im Finallauf um Gold. Er hatte bisher die schnellsten Beine des Tages und auch genug Kraft einen langen Sprint durchzustehen. Auf der Ziellinie fehlte eine halbe Laufradlänge zum Sieg, für ihn jedoch die zweite Silbermedaille des Tages. Felix gewann seinen Finallauf und belegt Platz 19.

Eine satte Ausbeute für die Sonneberger und ein glänzender Abschluss der etwas kurzen Radsaison. Jetzt heißt es jedoch nicht ausruhen, denn im Oktober stehen die ersten Crossrennen auf dem Plan.