Radsport Sonneberg

Für die Jüngsten der Sonneberger Radsportler endet die Radsaison 2013 mit einem Omnium auf der Erfurter Radrennbahn Andreasriet, welches auch den Abschluss des Fördercups der SV Sparkassen Versicherung bildet. Nach einem etwas verpatzen Start über 100 m Fliegend gelang Maximilian Schunk (U11)bei den 100 m Stehend doch eine sehr gut Zeit, welche ihn in der Tageswertung auf Platz 12 verhalf. Conny Stellmacher, als einziger Sonneberger Starter in der U13 konnte an seine Erfolge in der laufenden Saison nicht anknüpfen. Erreichte zwar im Ausscheidungsfahren einen 8. Platz, doch fehlten wichtige Reserven im Rennen auf unbekannte Distanz und im Punktefahren was am Ende Platz 14 bedeutete. Erfreulich, das neben Conny Stellmacher auch Leon Rabinowitsch und Maximilian Schunk in die Kaderberufung (D1 Kader) aufgenommen wurden. Somit hat der RSV Sonneberg im kommenden Jahr 6 Kaderfahrer in Thüringen. Ronny Stellmacher konnte als erfolgreicher Trainer, die Ehrung des RSV Sonneberg durch den Thüringer Radsportverband entgegen nehmen, welcher in der Nachwuchscupwertung, erstmalig in seiner Geschichte, die magische 10 durchbrochen hat.

Unter allen Thüringer Radsportvereinen belegten die Sonneberger Dank ihrer Arbeit, Hartnäckigkeit im Training und Erfolgen bei den Radrennen, einen beachtlichen 7. Platz.

Bei den Junioren wurde das Omnium als Landesmeisterschaft ausgetragen. Hier zeigte Franz Leon Schuchmann seine Stärke mit Platz 2 in der Gesamtwertung.

Die Jugendfahrer Tobias Magdeburg und Hannes Wittmann bestritten indes in Cottbus das Bundessichtungsrennen (Bahn), welches ebenfalls als Omnium gewertet wird.

Sehr gute Zeiten auf 2000m bzw. 3000 m Einzelverfolgung, sowie ein beachtlicher 3. Platz in der Mannschaftsverfolgung durch Hannes machten die Defizite beim Punktefahren und den Massenwettbewerben nicht wett, so dass sie sich nicht ganz vorne platzieren konnten.