Sonneberger zu Pfingsten und anderen Regentagen unterwegs

Sonneberger zu Pfingsten und anderen Regentagen unterwegs

Der Sommer könnte wahrlich schöner sein, dachten sich sicher nicht nur die Veranstalter, sondern auch die Radrennener zu den Wettkämpfen in Karbach (Bayern), Dautphe (Hessen) Waltershausen (Thüringen) Steinhagen und Oberhausen  (NRW) und Borsum (NS).

Um sich auf die großen Rennen vorzureiten nutzen  vor allem die Junioren das Pfingstwochenende im Ruhrpott um Rennen zu fahren. Für die Thüringer Jungs vom Stevens Nachwuchsteam ein großer Erfolg.

Franz Leon Schuchmann (U 19) fuhr zwei Mal auf Platz 2 und sicherte den Gesamterfolg seiner Mannschaft ab. Die Jungendfahrer des RSV starteten indes bei der TMP Tour in Waltershausen und konnten hier wichtige Erfahrungen sammeln, sich in den großen Starterfelden zu behaupten.

Bei strömenden Regen mussten die Jüngsten sich in Karbach ihrer Herausforderungen stellen, was nicht Jedem leicht viel. Conny Stellmacher (U 13) belegte im Straßenrennen Platz  7 und  Maximilian Schunk (U11) Platz 5. Im Fette Reifen Rennen sicherte sich Armin Sudau (Jg 03/04) den Sieg und kann es kaum noch erwarten, dass er auf ein richtiges Rennrad passt.

Franz Leon Schuchmann (U19) wechselte zum Bundesliegarennen in Dautphe nach seinem großartigen Sieg von Frankfurt die Rolle als Helfer  mit dem Fahrer auf Classement. Alles lief super, in jeder wichtigen Spitzengruppe war er Dank schnelle Beine vertreten, doch die Kälte setzte bei dem 113 km Straßenrennen gepaart mit dem Dauerregen immer mehr zu, so dass er auf den Abfahrten immer mehr Boden verlor und im hinteren Feld ins Ziel rollte. Durch wichtige Punkte in den Zwischensprints, verlor er in der Gesamtwertung der Bundesliega jedoch nur einen Platz.