Radsport Sonneberg

Erfurt                    Mit der zweiten Athletiküberprüfung des Thüringer Radsportverbandes erfolgte ein weiterer Abgleich der Leistungen. Für die Sonneberger Radsportler die Möglichkeit, jeden Schweißtropfen und jede Trainingsstunde einzulösen und Punkte auf der Ergebnisliste. Für die Sonneberger Bestätigung und Verbesserung in allen Bereichen.

Die größten Sprünge machten die Kleinsten. Durch etwas ungewöhnliche und stellenweiße waghalsige Trainingsmethoden verbesserten sich vor allem die U11 Sportler jeweils um 50 cm Sprungweite im Dreisprung. Auch zeigten sie durch das akribische Übern deutliche Verbesserungen im Gewandheitslauf. Neu für sie, diesmal der Kraftkreis, welcher ebenfalls mit Bravour gemeistert wurde. Bestes Ergebnis mit Platz 14 für Jan Neumann, wobei Fabio Miritz, Louis Lutz und Jason Baumgärtner dicht folgen. Die Jüngsten Finn Hammerschmidt und Aaron Göhring zwar im Hinterfeld, aber durch ihre guten Leistungen einige Punkte erreicht.

Felix Steiner bestätigt seine Leistungen in der U 13 und Armin Suda U15 (Platz 4) machte gegenüber der Herbstprüfung einen Platz gut und war damit bester Sportler des jungen Jahrgangs der U 15.

Seit Wochen sitzen die Renner auch schon auf ihren Rädern, trotzen der Kälte und waren sehnsüchtig auf die Sonnenstrahlen und Frühling, da ja schon Ende März die ersten Radrennen anstehen.